top of page

"Wenn der Buchhändler sagt: Bitte gehen Sie - Eine Hommage an das Antiquariat Minx"

Liebe Buchliebhaber, Raritätenjäger und Minx-Freunde,


wir freuen uns, euch mitzuteilen, dass unser Antiquariat Minx in Berlin-Kreuzberg kürzlich im Mittelpunkt eines Zeitschriftenartikels stand. Autor Peter Laudenbach hat einen interessanten Artikel verfasst, der sowohl unser vielfältiges Angebot als auch den unverwechselbaren Charakter unseres Betreibers Rainer Minx beleuchtet.


Laudenbach hebt hervor, dass Rainer Minx zwar eine Leidenschaft für Bücher hat, jedoch Menschen gegenüber zurückhaltender ist. Er erwähnt, dass Kunden in unserem Geschäft keine übertriebene Freundlichkeit oder Anbiederung zu erwarten haben. Stattdessen bietet Antiquariat Minx eine authentische und unprätentiöse Atmosphäre für all jene, die auf der Suche nach besonderen Büchern sind.



Model: Dr. Rainer Minx
Artikel: Peter Laudenbach Fotografie: Tobias Kruse

Der Artikel beschreibt unsere unkonventionelle Herangehensweise an Kundenbindung, die sich in der Distanz zu unseren Kunden zeigt. Laudenbach teilt amüsante Geschichten darüber, wie Rainer Minx mit Kunden interagiert, die seinen Erwartungen nicht entsprechen. Zum Beispiel empfahl er einem Kunden, der nach philosophischer Literatur suchte, mit Immanuel Kants "Kritik der reinen Vernunft" zu beginnen – ein anspruchsvolles Werk, das sicherlich kein einfacher Einstieg ist. In einem anderen Fall schenkte Minx einem Kunden, der bei einem Roman für 2 Euro um 50 Cent feilschen wollte, das Buch und bat ihn höflich, das Geschäft zu verlassen.


Die Google-Bewertungen unseres Geschäftes sind ebenfalls im Artikel erwähnt. Sie zeigen die Polarität der Meinungen: Während einige Besucher Minx' unkonventionelle Herangehensweise an Kundenbetreuung kritisieren, loben andere das gut sortierte Angebot und das beeindruckende Wissen des Händlers.


Trotz des Preisverfalls im Antiquariatshandel bleibt Antiquariat Minx konkurrenzfähig und bietet unschlagbare Preise und eine beeindruckende Auswahl an Büchern. Laudenbach berichtet von seinen persönlichen Erfahrungen und erwähnt unter anderem den Kauf einer neuwertigen Joyce-Ausgabe in sieben Leinenbänden für 70 Euro und Romane von Heinrich Mann aus den 1920er-Jahren für nur 2,50 Euro pro Band.


Abschließend betont Laudenbach, dass das Antiquariat Minx zu seinen Lieblingsgeschäften zählt, gerade aufgrund des eigenwilligen Inhabers. Er gibt zu: "Ich mag Bücher. Menschen mag ich nur in Grenzen." Dieses ehrliche Geständnis zeigt, dass unsere unkonventionelle Herangehensweise an Kundenbindung durchaus erfolgreich ist und ein bleibender Eindruck bei unseren Kunden hinterlässt.


Wir hoffen, dass dieser Einblick in die Philosophie unseres Antiquariats und die Besonderheiten unseres Betreibers Rainer Minx euer Interesse geweckt hat. Wir laden euch herzlich ein, unsere Geschäfte in Wünsdorf und Berlin zu besuchen und selbst Teil unserer einzigartigen Welt der Bücher zu werden.


Ihr Antiquariat Minx



Comentários


bottom of page